Sie sind hier: Home > Regional >

Stellenabbau: Sana Kliniken kündigen 202 Mitarbeitern

Ismaning  

Stellenabbau: Sana Kliniken kündigen 202 Mitarbeitern

12.05.2021, 15:03 Uhr | dpa

Stellenabbau: Sana Kliniken kündigen 202 Mitarbeitern. Das Logo der Unternehmensgruppe Sana

Das Logo der Unternehmensgruppe Sana. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Die private Krankenhausgruppe Sana Kliniken will bayernweit zum Ende des Jahres das Arbeitsverhältnis mit 202 Mitarbeitern ihrer Tochtergesellschaft Sana DGS pro.Service beenden. Konkret handle es sich um Stellen in Hof und Pegnitz, sagte Unternehmenssprecher Pascal Nebling am Mittwoch. An beiden Standorten seien Mitarbeitende sämtlicher Bereiche betroffen: von Hol- und Bringdiensten, über Tätigkeiten am Empfang bis hin zu Stationsassistenzen. "Der größte Teilbereich der Krankenhausreinigung ist aber nicht betroffen", sagte Nebling.

Begründet werde der Stellenabbau damit, dass die Tochtergesellschaft nicht mehr zukunftsfähig sei. Daher habe sich das Unternehmen für eine Neustrukturierung entschieden, sagte Nebling.

Sana ist eigenen Angaben zufolge einer der größten privaten Klinikbetreiber Deutschlands. Bundesweit betreibt das Unternehmen über 50 Krankenhäuser. Ende April war bereits bekannt geworden, dass bei der Tochtergesellschaft Sana DGS pro.Service zum Ende des Jahres bundesweit rund 1000 Stellen wegfallen sollen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: