Sie sind hier: Home > Regional >

Ostseebad Binz will mit "Strandampel" Besucherströme lenken

Binz  

Ostseebad Binz will mit "Strandampel" Besucherströme lenken

12.05.2021, 17:57 Uhr | dpa

Ostseebad Binz will mit "Strandampel" Besucherströme lenken. Ostseebad Binz

Spaziergänger gehen am Strand im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/archivbild (Quelle: dpa)

Mit einer "Strandampel" will das Ostseebad Binz auf Rügen zeigen, an welchen Stellen es voll ist und so helfen, Abstände besser einhalten zu können. Mit Kameras und Zählungen werde gemessen, wie viele Menschen sich an einem Ort tummeln, teilte der Tourismusverband am Mittwoch mit. Die Ergebnisse sollen in Echtzeit auf Anzeigetafeln und der Internetseite der Gemeinde ausgespielt werden. Die "Strandampel" ist den Angaben zufolge das erste derartige System zur Lenkung von Besucherströmen in Mecklenburg-Vorpommern.

Von Ende Mai an soll es zunächst an der Seebrücke und dem zugehörigen Vorplatz sowie am Kurplatz zum Einsatz kommen. Bis zu den Sommerferien im Juni sollen auch 60 Strandaufgänge auf acht Kilometer Länge damit ausgestattet werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: