Sie sind hier: Home > Regional >

Hansa Rostock ohne Löhmannsröben: Schwede wird operiert

Rostock  

Hansa Rostock ohne Löhmannsröben: Schwede wird operiert

13.05.2021, 13:36 Uhr | dpa

Hansa Rostock ohne Löhmannsröben: Schwede wird operiert. Jan Löhmannsröben

Der Rostocker Jan Löhmannsröben (l-r) und der Ingolstädter Stefana Kutschke im Zweikampf. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock geht ohne Jan Löhmannsröben in das letzte Auswärtsspiel der Saison am Samstag (14.00 Uhr) beim bereits feststehenden Absteiger SpVgg Unterhaching. Wer den 30 Jahre alten Abräumer, der in 34 der bisherigen 36 Partien auf dem Platz stand, ersetzen wird, ließ Trainer Jens Härtel offen. "Den Kader und die Aufstellung habe ich im Kopf, auch wenn sich auf zwei, drei Positionen natürlich immer was ändern kann", sagte der 51-Jährige am Donnerstag in Rostock.

Wie Löhmannsröben wird auch Tobias Schwede im möglicherweise entscheidenden Spiel im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga fehlen. "Bei ihm ist die Entwicklung negativ. Das Hämatom ist fest geworden. Er muss operiert werden und wird diese Saison nicht mehr spielen können", sagte Härtel. Der 27 Jahre alte Defensivmann war in der Winterpause vom SV Wehen Wiesbaden an die Küste gewechselt, konnte sich bislang aber noch keinen Stammplatz erkämpfen.

Härtel fordert von seiner Elf, die bis auf Löhmannsröben in Bestbesetzung auflaufen kann, den Tabellenletzten keinesfalls zu unterschätzen. "Es gilt, das in die Waagschale zu werfen, was uns auf den zweiten Platz geführt hat. Dann haben wir gute Chancen, zu gewinnen", sagte er. "Um erfolgreich zu sein, brauchst du beides: einen klaren Kopf und den fußballerischen Biss."

Hansa könnte bereits am Wochenende als Aufsteiger feststehen. Dazu muss die Härtel-Elf beim Tabellenletzten gewinnen und die beiden Mitrivalen FC Ingolstadt am Samstag beim MSV Duisburg sowie der TSV 1860 München am Sonntag daheim gegen Bayern München II verlieren. "Ich schaue nur auf Samstag und nicht darauf, was Sonntag auf anderen Plätzen passiert", sagte der Hansa-Coach zu der Konstellation im Aufstiegskampf vor dem vorletzten Spieltag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal