Sie sind hier: Home > Regional >

Inzidenz unter 100: Lockerungen mehreren Kreisen absehbar

Magdeburg  

Inzidenz unter 100: Lockerungen mehreren Kreisen absehbar

15.05.2021, 09:41 Uhr | dpa

Inzidenz unter 100: Lockerungen mehreren Kreisen absehbar. Coronavirus

Das Wattestäbchen eines Corona Abstriches wird untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbol (Quelle: dpa)

Erstmals seit zwei Monaten hat Sachsen-Anhalt landesweit den Wert von 100 Neuinfektionen pro Woche und 100 000 Einwohnern unterschritten. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert für Sachsen-Anhalt am Samstag mit 92,1 an. Das RKI warnte jedoch vor statistischen Verzerrungen durch den Feiertag am Donnerstag. An Feiertagen wird generell weniger getestet, einige Kreise melden außerdem ihre Werte nur werktags.

Am Freitag hatte die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 103,9 gelegen. Nur noch 5 der 14 Landkreise und kreisfreien Städte lagen laut RKI über einer Inzidenz von 100. Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld war das am Samstag mit einem Wert von 59,3 bereits den vierten Werktag in Folge nicht mehr der Fall. Bleibt der Wert auch am Montag zweistellig, fallen die strengen Corona-Regeln der sogenannten Bundes-Notbremse in dem Landkreis zum Mittwoch weg. Das ist bisher in Sachsen-Anhalt nur in Magdeburg der Fall. Die Landeshauptstadt war am Samstag mit 56,4 der Kreis mit der niedrigsten Sieben-Tage-Inzidenz.

Im Saalekreis und im Salzlandkreis bleiben die Bundes-Regeln zwar bis auf Weiteres bestehen - können ab Montag aber wenigstens etwas gelockert werden. So blieb der Saalekreis den fünften Werktag in Folge unter dem mittleren Schwellenwert der Bundes-Notbremse von 150. Ab Montag ist in dem Landkreis somit wieder Einkaufen nach Termin, das sogenannte Click and Meet, erlaubt. Voraussetzung ist ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis, dass man geimpft oder genesen ist.

Der Salzlandkreis hatte vor einer Woche bei der Sieben-Tage-Inzidenz noch über 165 gelegen - ab dieser Stufe müssen auch Schulen schließen. Am Samstag lag der Kreis den fünften Tag in Folge unter 165. Somit können im Salzlandkreis ab Montag die Schulen wieder Wechselunterricht anbieten und die Kitas wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb wechseln.

Auch im besonders hart vom Virus betroffenen Süden des Landes gehen die Infektionszahlen weiter zurück. In Halle lag die Inzidenz am Samstag mit 95,1 erstmals seit Langem unter 100, der Burgenlandkreis, lange der Hotspot des Landes, lag mit 105,1 nur noch knapp darüber. Der Kreis an der südlichen Landesgrenze ist der letzte in Sachsen-Anhalt, in dem in der kommenden Woche die Schulen noch geschlossen bleiben müssen. Den höchsten Sieben-Tage-Wert im Land meldete das RKI für den Harz (135).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal