Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Tod von Fasanen und Reh: Jagdpächter erstattet Anzeige

Lingen (Ems)  

Nach Tod von Fasanen und Reh: Jagdpächter erstattet Anzeige

16.05.2021, 14:14 Uhr | dpa

Nach dem Tod von fünf Fasanen und einem Reh bei Mäharbeiten im Landkreis Emsland ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Der zuständige Jagdpächter habe Anzeige erstattet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ihm sei nicht - wie vorgeschrieben - die Gelegenheit gegeben worden, die Felder abzusuchen und die Tiere zu vertreiben oder sie umzubetten. Die Fasane und das Reh waren am Mittwoch in Lingen von den landwirtschaftlichen Zugmaschinen samt Mähaufsatz erfasst und überfahren worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: