Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei kontrolliert Wildcamper an der Küste: Verstöße

Norden  

Polizei kontrolliert Wildcamper an der Küste: Verstöße

17.05.2021, 13:55 Uhr | dpa

Polizei kontrolliert Wildcamper an der Küste: Verstöße. Polizei

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Polizei ist am Himmelfahrtswochenende bei Kontrollen der Corona-Regeln an der niedersächsischen Nordseeküste auf mehrere Wildcamper gestoßen. In Wremen (Kreis Cuxhaven) stellten Beamte am späten Samstagabend insgesamt neun geparkte Wohnmobile fest. Einige Camper schliefen bereits und mussten für die Kontrolle geweckt werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Da keiner der Ausflügler einen Erst- oder Zweitwohnsitz in Niedersachsen hatte und sie außerhalb eines Campingplatzes übernachteten, ergingen gegen sie Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung.

Im Kreis Aurich in Ostfriesland wurden am Samstag insgesamt 14 Ordnungswidrigkeiten wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln registriert. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung wurden nahe Norden auch Wildcamper von Beamten kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass mehrere unrechtmäßig aus anderen Bundesländern angereist waren und übernachten wollten. Entsprechende Bußgeldverfahren würden nun beim zuständigen Landkreis laufen, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: