Sie sind hier: Home > Regional >

Lingen bekommt Konverterstation für Offshore-Strom

Lingen (Ems)  

Lingen bekommt Konverterstation für Offshore-Strom

17.05.2021, 15:40 Uhr | dpa

Lingen bekommt eine Konverterstation für Offshore-Strom aus der Nordsee. Wie die Stadt am Montag mitteilte, will der Dortmunder Netzbetreiber Amprion 350 Millionen Euro in der emsländischen Stadt investieren. Voraussichtlich 2025 solle mit dem Bau begonnen werden. Die Konverterstation soll Gleichstrom von den Windkraftanlagen in Wechselstrom umwandeln, damit es in das Stromnetz eingespeist werden kann. Künftig sollen dann 1,8 Gigawatt Windkraftstrom von Lingen aus ins Stromnetz fließen. Das Ende kommenden Jahres schließende Atomkraftwerk in Lingen liefert 1,4 Gigawatt. Die Konverterstation sei auch eine Voraussetzung für den Aufbau einer Elektrolyseanlage zur Herstellung von Wasserstoff, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal