Sie sind hier: Home > Regional >

Kabinett beschließt: Zwei Haushalte dürfen sich treffen

Schwerin  

Kabinett beschließt: Zwei Haushalte dürfen sich treffen

17.05.2021, 19:20 Uhr | dpa

Kabinett beschließt: Zwei Haushalte dürfen sich treffen. Gesundheitsminister MV

Harry Glawe (CDU), der Gesundheitsminister von Mecklenburg-Vorpommern, spricht. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB (Quelle: dpa)

Mecklenburg-Vorpommern lockert die Corona-Beschränkungen weiter. Von Donnerstag an dürfen sich zwei Haushalte privat und in der Öffentlichkeit treffen, wie Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts mitteilte. In Restaurants gilt dabei eine Obergrenze von zehn Personen. Kinder, Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit. Bisher waren die Kontakte auf einen Haushalt und eine weitere Person beschränkt.

Von Donnerstag an dürfen den Angaben zufolge Dauercamper aus MV wieder auf den Campingplätzen übernachten. Dauernutzern von Booten kann ein Liegeplatz vermietet werden und vom 7. Juni an dürfen Autokinos öffnen. Hansa Rostock darf am Samstag vor 7500 Zuschauern spielen.

Außerdem wurden Beschlüsse gefasst, für die bereits in der vergangenen Woche eine grundsätzliche Verständigung erzielt worden war: Am Sonntag kann die Innen- und Außengastronomie öffnen. Bewirtet werden darf bis Mitternacht. Für drinnen sind dabei eine Vorbestellung und ein Negativ-Test erforderlich. Zu den Gaststätten zählen auch Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen. "Tanzen und ähnliche Aktivitäten sind weiter verboten", betonte allerdings Gesundheitsminister Glawe.

Ab dem 25. Mai öffnen landesweit der Einzelhandel sowie körpernahe Dienstleistungsbetriebe wie Massagepraxen, Nagel- und Kosmetiksalons oder Tattoostudios. In Geschäften ist kein Test nötig, bei der Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen schon. Das ruft Kritik hervor. Die Handwerkskammern im Nordosten erklärten mit Blick auf die Friseure, die schon seit einiger Zeit wieder geöffnet haben, dass die Maskenpflicht einen ausreichenden Schutz für Kunden und Mitarbeiter darstelle. "Die zusätzliche Testpflicht hat sich vor allem in den ländlichen Regionen als eine sehr starke Bremse erwiesen. Friseurbesuche werden vor allem für ältere Kunden zu einer tagesfüllenden Aufgabe, Termine aufgrund dessen oft abgesagt", sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern in MV, Axel Hochschild.

In einigen Regionen des Landes kann auch schon vor der allgemeinen Freigabe des Einzelhandels geshoppt werden. In Nordwestmecklenburg dürfen die Geschäfte von diesem Mittwoch an öffnen, wie der Landkreis mitteilte. Schwerin geht diesen Schritt nach Angaben einer Stadtsprecherin am Donnerstag. Beide Regionen haben eine Inzidenz von stabil unter 50. Als erster Landkreis in MV hatte Vorpommern-Rügen am vergangenen Freitag den Einzelhandel freigegeben.

Vom 7. Juni an dürfen Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns wieder Urlaub im eigenen Bundesland machen und vom 14. Juni an auch auswärtige Urlauber. Zweitwohnungsbesitzer, Dauercamper und Kleingartenbesitzer von außerhalb des Bundeslandes dürfen schon ab dem 7. Juni wieder nach MV kommen. Ab dem 25. Mai 2021 sind Fahrschulen, Flugschulen sowie ähnliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr geöffnet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal