Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei ermittelt nach Falschmeldung zu Entführung

Frankfurt (Oder)  

Polizei ermittelt nach Falschmeldung zu Entführung

20.05.2021, 18:01 Uhr | dpa

Polizei ermittelt nach Falschmeldung zu Entführung. Polizeieinsatzwagen

Ein Polizeiwagen ist im Einsatz. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach einer Falschmeldung über die Entführung einer Fünfjährigen aus Fürstenwalde (Oder-Spree) ermittelt die Polizei. "Die Polizei stellt klar, dass keine Anzeige wegen Entführung oder eines ähnlichen Deliktes zum Nachteil eines Kindes erstattet wurde", teilte die Polizeidirektion Ost am Donnerstag mit.

Die Meldung über das entführte Kind ist am Mittwoch auf Facebook erschienen. Auf dem Bild ist ein kleines Mädchen zu sehen und eine schlecht zu erkennende Person mit einem Hut. Unter den Bildern steht: "Eine 5-Jährige Mädchen in Furstenwalde wurde entführt. Erkennst du den Täter?" Zunächst hatte die "Märkische Oderzeitung" darüber berichtet.

Nach intensiver Prüfung habe sich herausgestellt, dass es sich bei dem Eintrag um eine bewusste Falschmeldung handelt, hieß es von der Polizei. Schon das fehlerhafte Deutsch hätte "ein Indiz für eine Falschmeldung sein können und sollte beim Bewerten und vor dem Teilen solcher Artikel immer berücksichtigt werden". Die Polizei ermittelt wegen Vortäuschens einer Straftat gegen den unbekannten Verfasser.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: