Sie sind hier: Home > Regional >

Nach gesunkenen Zahlen in Delmenhorst: Lockerungen geplant

Delmenhorst  

Nach gesunkenen Zahlen in Delmenhorst: Lockerungen geplant

21.05.2021, 14:36 Uhr | dpa

Nach gesunkenen Zahlen in Delmenhorst: Lockerungen geplant. FFP2-Masken

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration (Quelle: dpa)

Wegen gesunkener Corona-Zahlen in der Stadt Delmenhorst werden einige Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger von diesem Sonntag an aufgehoben. Delmenhorst gelte dann nicht mehr als Hochinzidenzkommune, teilte ein Stadtsprecher am Freitag mit. Demnach lag die Inzidenz am Freitag laut Robert-Koch-Institut den fünften Werktag in Folge unter dem Wert von 100. Er gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Die durch die sogenannte Bundesnotbremse verschärften Kontaktbegrenzungen und die nächtliche Ausgangssperre werden deshalb am Sonntag aufgehoben. Ein Haushalt darf sich dann mit maximal zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen - plus zugehörige Kinder bis 14 Jahre. Auch sonst gibt es Lockerungen, zum Beispiel darf die Außengastronomie mit Hygienekonzept bis 23 Uhr geöffnet haben.

Landesweit hatte Delmenhorst am Freitag mit 74,8 die vierthöchste Inzidenz aller Landkreise und kreisfreien Städte. Den niedrigsten Wert wies der Landkreis Cuxhaven mit 13,1 auf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: