Sie sind hier: Home > Regional >

Obduktion bestätigt: Tote ist vermisste Frau aus Padenstedt

Fitzbek  

Obduktion bestätigt: Tote ist vermisste Frau aus Padenstedt

21.05.2021, 17:19 Uhr | dpa

Obduktion bestätigt: Tote ist vermisste Frau aus Padenstedt. Polizeieinsatzwagen

Ein Polizeiwagen ist im Einsatz. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die seit Ende Februar vermisste Frau aus Padenstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist tot. Bei der Leiche, die Anfang Mai einige Kilometer von ihrem Haus entfernt gefunden wurde, handele es sich um die 48-Jährige, sagte ein Sprecher der Kieler Staatsanwaltschaft am Freitag. Das habe die rechtsmedizinische Untersuchung klar ergeben. Zuvor hatten die "Kieler Nachrichten" darüber berichtet. Dass es die Frau aus Padenstedt sein könnte, war aufgrund äußerlicher Merkmale bereits vermutet worden, nun habe es sich bestätigt, sagte der Sprecher.

Die stark verweste Leiche war am 6. Mai rund 15 Kilometer vom Wohnort der 48-Jährigen entfernt in einem Graben gefunden worden. Die Mutter einer elfjährigen Tochter wurde seit dem 28. Februar vermisst. Die Polizei hatte mit großem Aufwand lange vergeblich nach ihr gesucht. Ihr 54 Jahre alter Ehemann war am 12. März tot in Neumünster gefunden worden.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: