Sie sind hier: Home > Regional >

Frühere Corona-Lockerungen in Vorpommern-Rügen und Schwerin

Stralsund  

Frühere Corona-Lockerungen in Vorpommern-Rügen und Schwerin

28.05.2021, 16:22 Uhr | dpa

Frühere Corona-Lockerungen in Vorpommern-Rügen und Schwerin. Ein Helfer testet einen Mann in einem Testzentrum

Ein Helfer testet einen Mann in einem Testzentrum. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Landkreis Vorpommern-Rügen und die Landeshauptstadt Schwerin ziehen wegen geringer Sieben-Tage-Inzidenzwerte einige Corona-Lockerungen vor. Die Werte lagen dort unter dem Wert zehn. So sind etwa bereits von Samstag an private Zusammenkünfte von bis zu zehn Menschen aus fünf Haushalten möglich, wie die Verwaltungen am Freitag in Stralsund und Schwerin mitteilten. Dieser Lockerungsschritt ist landesweit ab Dienstag vorgesehen.

Ebenfalls ab Samstag sollen in dem Landkreis und in Schwerin etwa Fitnessstudios oder Museen öffnen dürfen. Auch dies ist im ganzen Land für Dienstag beabsichtigt. Nach jüngsten Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Vorpommern-Rügen zuletzt bei 5,8 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche, in Schwerin bei 7,3.

Die Hansestadt Rostock kündigte an, die in Teilen der Stadt geltende Maskenpflicht von Samstag an aufzuheben. Dies betreffe einzelne Bereiche der Stadtmitte, der Kröpeliner-Tor-Vorstadt und Warnemünde. Zudem soll der nächtliche Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit wieder erlaubt sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: