Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittlungsgruppe untersucht Feuer in Flüchtlingsaufnahme

Oldenburg  

Ermittlungsgruppe untersucht Feuer in Flüchtlingsaufnahme

31.05.2021, 12:15 Uhr | dpa

Ermittlungsgruppe untersucht Feuer in Flüchtlingsaufnahme. Polizei

"Polizei" steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach der Zündung zweier Brandsätze an der Landesaufnahmebehörde für Flüchtlinge in Oldenburg hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Staatsschutz und Brandermittler stünden mit dem Landeskriminalamt im Austausch. Zu den Hintergründen der Tat und der genauen Brandursache würden aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben gemacht, teilte die Polizei am Montag mit. Die Brandsätze waren in der Nacht zum Samstag gezündet worden. Dadurch wurden ein mit wenigen Personen besetztes Gebäude und ein unbewohntes Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Menschen wurden nicht verletzt. Durch schnelles Eingreifen sei ein Ausbreiten des Feuers verhindert worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: