Sie sind hier: Home > Regional >

Seehunde im Nationalpark Wattenmeer werden wieder gezählt

Emden  

Seehunde im Nationalpark Wattenmeer werden wieder gezählt

31.05.2021, 12:35 Uhr | dpa

Zur Inventur der Seehunde an der niedersächsischen Nordseeküste sollen an diesem Mittwoch Piloten und Wissenschaftler zum ersten Zählflug des Jahres starten. Bei Niedrigwasser brechen drei Kleinflugzeuge mit erfahrenen Beobachtern an Bord gleichzeitig von Emden, Mariensiel bei Wilhelmshaven und Nordholz bei Cuxhaven zu den Flügen auf. Bei Niedrigwasser lassen sich die Tiere besonders gut aus der Luft zählen, da sie sich dann oft auf Sandbänken sammeln. "Sie kümmern sich um ihren Nachwuchs, sonnen sich und wechseln ihr Fell", teilte das niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) am Montag mit.

Das Landesamt organisiert die 15 Flüge an insgesamt fünf Terminen. Die Zählungen sind Teil eines internationalen Schutzabkommens zwischen Deutschland, Dänemark und den Niederlanden. Im vergangenen Sommer waren so viele Seehunde gezählt worden wie noch nie zuvor: 10 382 Seehunde wurden an der niedersächsischen Küste zwischen Ems und Elbe gesichtet. Erstmals wurde die Marke von 10 000 Tieren überschritten. Insgesamt hat sich der Seehundbestand laut Laves in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: