Sie sind hier: Home > Regional >

Hanau soll nach Pandemie wieder aufleben

Hanau  

Hanau soll nach Pandemie wieder aufleben

01.06.2021, 13:53 Uhr | dpa

Hanau soll nach Pandemie wieder aufleben. Claus Kaminsky

Claus Kaminsky (SPD), Oberbürgermeister von Hanau. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit einem umfangreichen Aktions- und Unterstützungsprogramm will die Stadt Hanau nach der Corona-Pandemie das öffentliche Leben, die Kultur und die Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Das Programm unter der Dachmarke "Sommer in Hanau" umfasse mehrere Hundert Punkte, darunter auch zahlreiche Veranstaltungen, teilte die Stadt am Dienstag mit. "Es wird nicht gleich alles so werden wie früher", erklärte Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). "Aber wir wollen mit unserem Programm ein klares Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht setzen."

Wichtigster Baustein seien die Brüder-Grimm-Festspiele, die am 1. Juli mit etwas Verspätung mit der Premiere des Märchens "Das tapfere Schneiderlein" starten sollen. Am 2. Juli geht es weiter mit "Der zerbrochene Krug", am 6. Juli folgt die Premiere von "Schneeweißchen und Rosenrot" und am 8. Juli "Der Rattenfänger von Hameln". Insgesamt sind bis zum 29. August rund 100 Aufführungen geplant, wie Intendant Frank-Lorenz Engel erklärte. Auch über eine Begrenzung der Zuschauerzahlen würden die Hygieneregeln strikt eingehalten. Zugang zu den Festspielen haben Geimpfte und Genesene sowie Besucher mit aktuellem negativem Corona-Test.

Als weitere Teile des Programms können im Juli alle Museen der Stadt kostenfrei besucht werden. Auch der Hanauer "Kultoursommer" und verschiedene Märkte sollen wieder an den Start gehen. Geplant sind zudem Konzerte von Wolfgang Niedecken, Stefan Gwildis, Konstantin Wecker sowie mehr als 100 regionalen Künstler an verschiedenen Plätzen der Stadt.

Die gastronomischen Betriebe will Hanau finanziell bei der Umsetzung von Hygienekonzepten sowie beim Ausbau der Außengastronomie unterstützen. So sollen die Besucher gegen Vorlage von Kassenbons Rabatte in Form von "Grimm-Schecks" erhalten, die sie wiederum in der Gastronomie einlösen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: