Sie sind hier: Home > Regional >

Internationales Bildhauersymposium Hoyerswerda verschoben

Hoyerswerda  

Internationales Bildhauersymposium Hoyerswerda verschoben

02.06.2021, 10:51 Uhr | dpa

Das Internationale Bildhauersymposium in Hoyerswerda (Landkreis Bautzen) ist wegen der Corona-Pandemie auf das kommende Jahr verschoben worden. Die rund zehntägige Veranstaltung im Schloss und Zoo der Stadt findet laut Mitteilung vom Mittwoch nun im Juni 2022 statt. Die langfristigen Vorbereitungen mussten wegen der kürzlich noch hohen Inzidenzen im Landkreis und dem andauernden Lockdown immer wieder aufgeschoben werden, begründeten die Organisatoren die Absage. Zudem hätten Unklarheit über Einreisebestimmungen und Hygienevorschriften eine verlässliche
Planung unmöglich gemacht.

Das in DDR-Zeiten begründete Bildhauersymposium war für Juni unter dem Motto "Jeder Mensch ist ein Künstler" geplant, in Anlehnung an den 100. Geburtstag von Joseph Beuys. Erstmals sollten auch Schüler in Workshops dabei sein.

1978 wurde der Zoo Hoyerswerda erstmals zum Freiluft-Atelier auf Zeit. Bis 1989 zog das Kunstprojekt alle zwei Jahre namhafte Bildhauer der Stadt an. 2014 wurde die Tradition mit Hilfe von Spenden und Unterstützung von Unternehmen wiederbelebt. Die entstandenen Skulpturen sind nicht nur in Hoyerswerda, sondern auch in vielen Orten Ostdeutschlands zu sehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: