Sie sind hier: Home > Regional >

Zeuge im Prozess gegen Högel des Meineids angeklagt

Oldenburg  

Zeuge im Prozess gegen Högel des Meineids angeklagt

03.06.2021, 11:18 Uhr | dpa

Zeuge im Prozess gegen Högel des Meineids angeklagt. Justitia

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Staatsanwaltschaft hat im Zusammenhang mit dem Prozess gegen den verurteilten Patientenmörder Niels Högel Anklage gegen einen ehemaligen Pfleger des Klinikums Oldenburg wegen mutmaßlichen Meineides erhoben. Der heute 50-Jährige soll im Februar 2019 im Strafverfahren gegen Högel als vereidigter Zeuge bewusst wahrheitswidrig ausgesagt haben, wie die Staatsanwaltschaft Oldenburg am Donnerstag mitteilte. Dabei ging es vor allem um Aussagen über dienstliche Auffälligkeiten Högels.

Das Landgericht Oldenburg muss nun über eine Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft seit Frühjahr 2019 gegen zehn Zeugen wegen Meineides beziehungsweise uneidlicher Falschaussage ermittelt. Neun Verfahren waren 2020 eingestellt worden. Högel war Anfang Juni 2019 vom Landgericht Oldenburg wegen Mordes an Patienten in 85 Fällen zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: