Sie sind hier: Home > Regional >

Mann in Gewahrsamszelle gestorben

Hameln  

Mann in Gewahrsamszelle gestorben

03.06.2021, 17:54 Uhr | dpa

Mann in Gewahrsamszelle gestorben. Schriftzug "Polizei"

Der Schriftzug "Polizei" auf einem Schild am Gebäude einer Polizeiinspektion. Foto: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Tod eines 53-Jährigen in einer Gewahrsamszelle der Polizei in Hameln hat die Obduktion des Leichnams keine Hinweise auf Fremdeinwirkung gegeben. Das Ableben des Mannes sei auf innere, seit Jahren andauernde Erkrankungen zurückzuführen, teilten die Staatsanwaltschaft Hannover und die Polizei Hildesheim am Donnerstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Ein Fremdverschulden am Tod des Mannes könne ausgeschlossen werden.

Polizisten hatten den 53-Jährigen am späten Abend des 27. Mai stark betrunken und hilflos am Bahnhofsvorplatz in Hameln angetroffen. Nachdem Rettungsdienst und Notarzt einen medizinischen Notfall ausgeschlossen hätten, habe die Polizei den in seiner Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkten Mann zur Ausnüchterung mit zur Wache genommen. Bei einer Kontrolle kurz nach Mitternacht hätten Beamte den 53-Jährigen leblos in der Zelle entdeckt. Reanimationsmaßnahmen durch die Polizei und einen Notarzt seien erfolglos geblieben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: