Sie sind hier: Home > Regional >

Turmfalken-Brut löst Polizeieinsatz in Stralsund aus

Stralsund  

Turmfalken-Brut löst Polizeieinsatz in Stralsund aus

07.06.2021, 11:22 Uhr | dpa

Turmfalken-Brut löst Polizeieinsatz in Stralsund aus. Turmfalken

Ein Turmfalke im Flug. Foto: Andreas Klein/Andreas_Klein/NABU/dpa (Quelle: dpa)

Turmfalken haben in Stralsund für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wie eine Polizeisprecherin am Montag erklärte, hatten Anwohner die Umweltbehörden alarmiert, weil am Freitag an einem Plattenbau ein lange offenstehender Lüftungsschacht verschlossen worden war. Nach Angaben von Ornithologen sollten in dem Schacht aber schon länger Turmfalken (Falco tinnunculus) brüten.

Nach dem Hinweis rückten Polizei und Feuerwehr am Sonntag an. Die Kameraden öffneten die Abdeckung wieder und fanden im Schacht ein Nest mit fünf Falkeneiern vor. Nun hoffen Vogelfreunde und Anwohner auf eine Rückkehr der brütenden Elterntiere in den Stadtteil Grünhufe. Gegen die Lüftungsbaufirma, deren Mitarbeiter den Schacht trotz Hinweisen geschlossen haben sollen, sei Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz erstattet worden.

Diese Falkenart gehört zu den häufigsten Greifvögeln in Europa. In Deutschland brüten Turmfalken auch oft in oder an hohen Kirchen. Die Greifvögel zählen laut Naturschutzbund Deutschland (Nabu) aber trotz ihrer Verbreitung zu den streng geschützten Vogelarten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: