Sie sind hier: Home > Regional >

Frau treibt im Fluss ab: Hilferuf per Handy

Neupotz  

Frau treibt im Fluss ab: Hilferuf per Handy

11.06.2021, 21:37 Uhr | dpa

Frau treibt im Fluss ab: Hilferuf per Handy. Notarzt

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" ist auf einem Einsatzwagen angebracht. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Eine Frau ist bei Leimersheim (Kreis Germersheim) in den Rhein gestürzt und abgetrieben worden - konnte aber mit ihrem Mobiltelefon Hilfe rufen. Nach Angaben der Polizei war die 57-Jährige am Freitag mit ihren beiden Hunden spazieren. Als eines der Tiere zum Wasser lief, verfolgte sie es, stürzte und fiel in den Fluss. Sie konnte sich den Angaben zufolge an einem im Wasser treibendem Baumstamm festhalten. Auf Höhe des Polders Neupotz sei sie über den überfluteten Leinpfad in den gefluteten Polder getrieben worden. Die Frau wählte den Notruf. Die Feuerwehr rettete dort die 57-Jährige, die nicht verletzt wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal