Sie sind hier: Home > Regional >

Grenke bekommt neuen Chef

Baden-Baden  

Grenke bekommt neuen Chef

14.06.2021, 21:24 Uhr | dpa

Grenke bekommt neuen Chef. Grenke

Eine Flagge mit dem Schriftzug des Finanzdienstleisters Grenke AG weht. Foto: Uli Deck/dpa (Quelle: dpa)

Beim krisengeschüttelten Leasingspezialisten Grenke kehrt weiter keine Ruhe ein. Am Montagabend gab das Unternehmen überraschend den baldigen Abgang seiner mehrjährigen Chefin bekannt. Antje Leminsky habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, nach acht Jahren im Vorstand, davon drei Jahre als Vorstandsvorsitzende, das Unternehmen zum 30. Juni 2021 zu verlassen, hieß es. "Der Aufsichtsrat dankt Frau Leminsky für ihre wertvolle Arbeit in den letzten Jahren. Wir bedauern sehr, dass sie Grenke verlassen wird", wurde Aufsichtsratschef Ernst-Moritz Lipp in einer weiteren Mitteilung zitiert.

Grenke war im vergangenen Jahr wegen seines Geschäftsmodells und des Umgangs mit Franchise-Gesellschaften in die Kritik geraten. Seitdem versuchte das Unternehmen, die Vorwürfe zu entkräften. Mitte Mai 2021 gab Grenke schließlich bekannt, von der Prüfungsgesellschaft KPMG ein uneingeschränktes Testat für den Konzernabschluss 2020 bekommen zu haben.

Laut Mitteilung vom Montag hieß es nun von Noch-Vorstandschefin Leminsky, nach dem uneingeschränkten Testat von KPMG, dem "achtbaren" Geschäftsverlauf in den ersten Monaten des Jahres 2021 und der nunmehr abgeschlossenen aufsichtlichen Prüfung eine neue Herausforderung annehmen zu wollen. Ihr Nachfolger bei Grenke wird zum 1. August Michael Bücker, zuletzt Mitglied des Vorstands der Bayerischen Landesbank. Während der Übergangsphase greifen laut Mitteilung die Vertretungsregelungen innerhalb des Vorstands.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: