Sie sind hier: Home > Regional >

Cyberagentur hat neuen Chef: Rieckmann übernimmt vorerst

Halle (Saale)  

Cyberagentur hat neuen Chef: Rieckmann übernimmt vorerst

15.06.2021, 10:47 Uhr | dpa

Die Cyberagentur des Bundes in Halle hat einen neuen Geschäftsführer. Übergangsweise habe Gustav Rieckmann den Posten übernommen, teilte die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit am Dienstag mit. Der Jurist kommt demnach vom Bundesverteidigungsministerium und leitete zuletzt einen Lehrbereich im Bildungszentrum der Bundeswehr in Berlin. Die Cyberagentur sei inzwischen sehr gut aufgestellt, sagte Rieckmann laut Mitteilung. "Es ist den beteiligten Bundesministerien sehr wichtig, dass die Agentur diese gute Arbeit mit hochmotivierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bruchfrei fortsetzen kann."

Die Cyberagentur soll zielgerichtet Forschungsprojekte anstoßen und finanzieren, die Deutschlands Sicherheit im Internet stärken. In ihrem ersten Jahr verließen bereits beide Geschäftsführer die GmbH von Bundesverteidigungsministerium und Bundesinnenministerium. Rieckmann übernimmt die Führung vom bisherigen Geschäftsführer und Forschungsdirektor Christoph Igel, der im Mai sein Ausscheiden angekündigt hatte. Bereits im März hatte der bis dahin zweite Geschäftsführer und kaufmännische Leiter Frank Michael Weber die Agentur verlassen.

Die Cyberagentur hatte erst im Juni vergangenen Jahres ihre Arbeit aufgenommen. Untergebracht ist sie zunächst in Halles Innenstadt, soll ihren Sitz aber mittelfristig am Flughafen Leipzig/Halle haben. Rieckmann soll die Agentur nun leiten, bis eine neue Doppelspitze gefunden ist. Das Besetzungsverfahren laufe derzeit noch, teilte die Agentur mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: