Sie sind hier: Home > Regional >

Kosten für Infektambulanz: Stadt Pirmasens reicht Klage ein

Pirmasens  

Kosten für Infektambulanz: Stadt Pirmasens reicht Klage ein

16.06.2021, 15:51 Uhr | dpa

Kosten für Infektambulanz: Stadt Pirmasens reicht Klage ein. Justitia

Eine Justitia an einem Gerichtsgebäude. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Stadt Pirmasens hat in der Frage der Kosten für eine Infektambulanz Klage beim Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße eingereicht. Zuvor habe die Kassenärztliche Vereinigung einen Vergleichsvorschlag zur Übernahme der Kosten von 85.000 Euro abgelehnt, teilte die Kommune am Mittwoch mit. Es gehe um Miete, Personal und Sachkosten. Man habe die Infektambulanz mit Beginn der Corona-Pandemie auf Betreiben der Vereinigung eingerichtet, so die Stadt. Die Kassenärztliche Vereinigung wies die Forderung zurück. Für sie sei die Anspruchsbegründung nicht nachvollziehbar, hieß es unter anderem. Man habe Aufgaben- und Kostenverteilung früh kommuniziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: