Sie sind hier: Home > Regional >

EKM weist Vorwürfe zu Entwidmung von Kirche in Greiz zurück

Greiz  

EKM weist Vorwürfe zu Entwidmung von Kirche in Greiz zurück

17.06.2021, 12:06 Uhr | dpa

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat anonym geäußerte Vorwürfe zu der für Sonntag geplanten Entwidmung einer Kirche in Greiz zurückgewiesen. In Flugblättern sei das Gerücht gestreut worden, die Kirche solle zu einer muslimischen Gebetsstätte werden, teilte die EKM am Donnerstag in Erfurt mit. Es gebe aber weder muslimische Kaufinteressenten noch Pläne zum Einrichten einer Moschee. "Völlig absurd" seien auch die Vorwürfe eines namentlich nicht genannten AfD-Politikers, die Evangelische Kirche sei zum verlängerten Arm der Regierung und zum Komplizen der Antifa geworden und entferne sich mit dem geplanten Verkauf noch weiter von den Menschen.

Die Kirche im Greizer Ortsteil Aubachtal soll am Sonntag mit einem Gottesdienst entwidmet und danach zum Verkauf angeboten werden. Sie werde seit 2016 nicht mehr für Gottesdienste genutzt, so die EKM. Zudem sei ihr Bauzustand so, dass es der Kirchengemeinde Greiz nicht möglich sei, sie dauerhaft zu erhalten. "Findet sich keine andere Lösung, suchen wir lieber eine sinnvolle und der Öffentlichkeit dienliche Nachnutzung, anstatt eine Kirche verfallen zu lassen und konzentrieren die Kapazitäten auf die Arbeit mit den Menschen", erklärte Pröpstin Friederike Spengler, Regionalbischöfin der EKM. "Bei uns stehen Menschen im Mittelpunkt und nicht Steine."

Wie die Kirchengemeinde Greiz mitteilte, soll die Kirche in Aubachtal nach der Entwidmung auf dem Immobilienportal der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Verkauf eingetragen werden. Nach dem Einholen von Interessenbekundungen von Kaufinteressenten würden Nutzungskonzepte genau verglichen, der Verkauf sei an von der EKM und dem Gemeindekirchenrat zu formulierende Bedingungen geknüpft. "Es liegt im Interesse der Kirchengemeinde Greiz, dass das Gebäude einer ausschließlich kulturellen Nutzung zugeführt wird", erklärte Christian Colditz, Pfarrer für Greiz-Aubachtal.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: