• Home
  • Regional
  • Rückschlag bei Curevac ohne direkte Folgen im Norden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem Spruch

Rückschlag bei Curevac ohne direkte Folgen im Norden

Von dpa
17.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Pharmaunternehmen Curevac
Ein Schild mit dem Logo des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac steht vor der Zentrale. (Quelle: Bernd Weißbrod/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Probleme des Corona-Impfstoffkandidaten von Curevac haben akut keine Auswirkungen auf Schleswig-Holsteins Impfkampagne. "Die Meldungen sind ein Rückschlag für die gemeinsamen Anstrengungen der Europäischen Union sowie von Bund und Ländern, noch mehr Tempo in die Impfkampagne zu bringen", sagte Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) am Donnerstag in Kiel der Deutschen Presse-Agentur. "Ich hatte mir für das deutsche Unternehmen einen raschen Erfolg bei der Impfstoffforschung und Herstellung gewünscht, von dem viele Staaten weltweit profitieren können."

Naturgemäß würden in der Impfkampagne nur derzeit von der Europäischen Arzneimittelbehörde zugelassene Impfstoffe genutzt und mit diesen geplant, sagte Garg. "Ich hoffe weiterhin, dass wir eine zusätzliche Impfstoffzulassung und damit einen weiteren Baustein der Impfkampagne in absehbarer Zukunft erhalten werden, vorausgesetzt, die entsprechende Fortschritte in der Impfstoffentwicklung erfolgen."

Curevac hatte zuvor mitgeteilt, dass der eigene Impfstoffkandidat CVnCoV einer Zwischenanalyse zufolge nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung "jeglichen Schweregrades" erzielt und damit nicht die vorgegebenen statistischen Erfolgskriterien erreicht hat. Curevac hatte lange Zeit als einer der Hoffnungsträger im international hart umkämpften Rennen um die Zulassung erster Corona-Impfstoffe gegolten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Lebensgefährte von Sender-Chefin arbeitet in unklarer Berater-Rolle
Ein Kommentar von Jennifer Lichnau, München
CureVacDeutsche Presse-AgenturEUFDPTübingen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website