Sie sind hier: Home > Regional >

Linksfraktion: Testpflicht in einigen Bereichen aufheben

Schwerin  

Linksfraktion: Testpflicht in einigen Bereichen aufheben

18.06.2021, 13:00 Uhr | dpa

Linksfraktion: Testpflicht in einigen Bereichen aufheben. Simone Oldenburg

Simone Oldenburg schaut in die Runde. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Linksfraktion im Landtag fordert die Aufhebung der Corona-Testpflicht in einigen Bereichen. Die Testpflicht für körpernahe Dienstleistungen, Museen, Theater oder Kinos sei nicht mehr nachvollziehbar, kritisierte die Fraktionsvorsitzende, Simone Oldenburg, am Freitag in Schwerin.

"Nach den ohnehin hohen Aufwendungen, die sie seit über einem Jahr stemmen müssen, ist diese Testpflicht hochgradig geschäftsschädigend", sagte die Oppositionspolitikerin. Die Sieben-Tage-Inzidenz liege im Nordosten stabil unter zehn, seit geraumer Zeit sogar unter fünf. Touristen müssten unkompliziert zum Friseur oder in ein Museum gehen können.

Zahlreiche Lockerungsschritte sind in Mecklenburg-Vorpommern mit einer Testpflicht verbunden. Wer noch nicht vor mindestens 14 Tagen seine zweite Corona-Schutzimpfung erhalten hat oder von einer Covid-Erkrankung genesen ist, muss einen maximal 24 Stunden alten negativen Test vorweisen. Laut Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) hat bislang etwa jeder dritte Einwohner im Bundesland zwei Impfungen verabreicht bekommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: