Sie sind hier: Home > Regional >

CDU Saar zieht mit Kramp-Karrenbauer in Bundestagswahl

Spiesen-Elversberg  

CDU Saar zieht mit Kramp-Karrenbauer in Bundestagswahl

19.06.2021, 14:59 Uhr | dpa

CDU Saar zieht mit Kramp-Karrenbauer in Bundestagswahl. Annegret Kramp-Karrenbauer

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin, wartet auf den Beginn der Sitzung des Verteidigungsausschusses im Bundestag. Foto: Michael Kappeler/dpa (Quelle: dpa)

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer führt die Landesliste der CDU im Saarland für die Bundestagswahl im Herbst an. Die 58-Jährige wurde am Samstag bei einer Landesvertreterversammlung in einem Fußballstadion in Spiesen-Elversberg auf Listenplatz eins gewählt, teilte die Partei mit. Auf den weiteren Plätzen folgten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Bundestagsabgeordnete Nadine Schön und Bundestagsabgeordneter Markus Uhl.

Kramp-Karrenbauer wurde mit 98,5 Prozent der Stimmen nominiert, wie die Sprecherin der CDU Saar mitteilte. "Ich bedanke mich für das Vertrauen, das die Landesvertreterversammlung mir heute ausgesprochen hat. Unser "Team Saarland" für Berlin ist komplett", sagte Kramp-Karrenbauer. Saar-Ministerpräsident Tobias Hans sagte, die CDU Saar gehe "selbstbewusst, offensiv, aber vor allem geschlossen und entschlossen in die Bundestagswahl".

Insgesamt stellten die Christdemokraten 20 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl am 26. September auf. Bei der vorherigen Bundestagswahl 2017 hatte die CDU drei der vier Direktmandate geholt. Insgesamt schafften damals zehn Kandidaten verschiedener Parteien den Sprung ins Berliner Parlament. Wegen der Corona-Pandemie hatte die CDU Saar die Versammlung in ein Fußballstadion verlegt.

Alle vier Kandidaten auf den ersten Plätzen der Landesliste gehen auch als CDU-Direktkandidaten ins Rennen. Kramp-Karrenbauer, frühere Ministerpräsidentin des Saarlandes (2011 bis 2018), ist bereits Anfang Juni für den Wahlkreis Saarbrücken (296) nominiert worden. Dieser war 2017 an die SPD gegangen. Die Saarländerin gehört dem Bundestag noch nicht an.

Altmaier hatte auch am 5. Juni erneut für den Wahlkreis Saarlouis das Ticket bekommen. In diesem Wahlkreis 297 tritt Altmaier gegen Außenminister Heiko Maas (SPD) an, der bereits Mitte Mai aufgestellt worden war. Maas führt zudem die Landesliste der SPD im Saarland für die Bundestagswahl an.

Schön ist CDU-Direktkandidatin für den Wahlkreis St. Wendel (298), der Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (CDU) wurde für den Wahlkreis Homburg (299) bestimmt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: