Sie sind hier: Home > Regional >

Sandhausen startet ohne Torjäger Behrens in die Vorbereitung

Sandhausen  

Sandhausen startet ohne Torjäger Behrens in die Vorbereitung

19.06.2021, 17:19 Uhr | dpa

Sandhausen startet ohne Torjäger Behrens in die Vorbereitung. Kevin Behrens

Sandhausens Kevin Behrens sitzt auf dem Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der SV Sandhausen ist ohne Kevin Behrens in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Der in der Vorsaison mit 13 Toren beste Torschütze des SVS, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, fehlte am Samstagnachmittag bei der ersten Einheit der Baden-Württemberger.

"Wir sind immer noch in Kontakt mit seinem Berater", erklärte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca. "Wir würden gerne mit ihm weitermachen und sind auch weiter im Rennen, denn er hat noch keinen neuen Club. Die Zeit wird aber zeigen, ob er bei uns bleiben wird." Der 30-Jährige war zuletzt immer wieder mit dem Liga-Konkurrenten SV Darmstadt 98 und Erstliga-Absteiger SV Werder Bremen in Verbindung gebracht worden.

Neben ihm fehlte auch Neuzugang Cebio Soukou. Der frühere Profi von Arminia Bielefeld weilt noch im Urlaub. Mit Christian Kinsombi, Gianluca Gaudino, Carlo Sickinger und Arne Sicker sowie Patrick Drewes und Immanuel Höhn waren aber sechs Neue mit dabei.

Abgeschlossen ist die Kaderplanung indes noch nicht, bestätigte Kabaca: "Wir wollen mit 23 Feldspielern und drei oder vier Torhütern in die Saison gehen. Alle Positionen sollen mindestens doppelt besetzt sein, und wir halten noch Ausschau nach zwei Außenverteidigern und einem Angreifer." Derzeit stehen 18 Feldspieler und drei Torhüter unter Vertrag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: