Sie sind hier: Home > Regional >

Legaler Hanfanbau auf 500 Hektar in Thüringen

Jena  

Legaler Hanfanbau auf 500 Hektar in Thüringen

23.06.2021, 10:35 Uhr | dpa

In Thüringen wird im laufenden Jahr auf einer Fläche von 500 Hektar Nutzhanf angebaut. Damit hat sich die Anbaufläche seit dem Jahr 2015, als Hanf auf 218 Hektar angebaut wurde, mehr als verdoppelt, wie das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum am Mittwoch mitteilte. Nutzhanf sei bislang ein landwirtschaftliches Nischenprodukt, biete aber steigendes wirtschaftliches Potenzial.

Das Landesamt weist darauf hin, dass der Anbau von Hanf in Deutschland durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) überwacht wird. Außerdem dürfen nur bestimmte Sorten angebaut werden. Aus dem Nutzhanf könne unter anderem Hanföl, Tee oder Nahrungsergänzungsmittel gewonnen werden. Auch als Tiereinstreu würden die Hanffasern genutzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: