Sie sind hier: Home > Regional >

Bisher rund 100 tote Schafe in Tirol durch Risse

Innsbruck  

Bisher rund 100 tote Schafe in Tirol durch Risse

28.06.2021, 13:56 Uhr | dpa

In Tirol in Österreich sind allein am vergangenen Wochenende 36 Schafe auf Almen vermutlich Opfer von Raubtieren geworden. Verantwortlich für die Risse könnten Bären sein, wie das Land Tirol am Montag berichtete. Insgesamt seien in der kurzen Alm-Saison bereits rund 100 Schafe auch von Wölfen gerissen worden. Dutzende Tiere würden vermisst. Einige Almbauern erwägen demnach wegen der Gefahr bereits den Abtrieb der Tiere ins Tal. Vonseiten der Tiroler Landesregierung gibt es Vorstöße, den streng geschützten Wolf doch abschießen lassen zu können. Als Vorbild wurde Finnland genannt: Voraussetzung für den Abschuss wäre demnach die Ausweisung von Weideschutzgebieten, in denen Herdenschutzmaßnahmen nicht greifen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: