Sie sind hier: Home > Regional >

Wal-Schwanzflosse aus Granit: Attraktion vor Meeresmuseum

Stralsund  

Wal-Schwanzflosse aus Granit: Attraktion vor Meeresmuseum

30.06.2021, 14:20 Uhr | dpa

Eine aus Granit geformte Wal-Schwanzflosse des Künstlers Mile Prerad ist die neue Attraktion vor dem Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Die sechs Tonnen schwere Skulptur wurde am Mittwoch mit Hilfe eines Krans auf der Stadtseite des Ozeaneums aufgestellt, teilte das Museum am Mittwoch mit. Der Künstler hatte die Skulptur in enger Abstimmung mit dem Walforscher Harald Benke aus einem Rügener Findling geschaffen. "Wale in ihrer Erhabenheit und Friedfertigkeit stellen ein wunderbares Sinnbild für die Schönheit der Meere dar", sagte Direktor Andreas Tanschus.

Die Skulptur wurde von der Insel Rügen aus Prerads Freiluft-Atelier in Lobkevitz nach Stralsund gebracht. Der Künstler wählte einen circa vier Meter hohen, zweieinhalb Meter breiten und etwa 15 Tonnen schweren Granitblock aus dem Kreidetagebau Klementelvitz für die realitätsgetreue Ausführung der Wal-Fluke. "Der Stein sollte lebendig wirken und die Beweglichkeit und Kraft des Wales widerspiegeln", sagte der Künstler, der bereits andere Skulpturen aus Granit für das Meeresmuseum geschaffen hat.

Das Deutsche Meeresmuseum wird in diesem Sommer 70 Jahre alt. Es wurde als kleines Naturmuseum im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen in Stralsund gegründet und entwickelte sich zum meistbesuchten Museum der DDR. Nach dem Mauerfall wurde es in eine Stiftung überführt und in "Deutsches Meeresmuseum" umbenannt. Zu den weiteren Standorten des Museum gehört das Ozeaneum, das im Jahr 2010 als "Europas Museum des Jahres" ausgezeichnet wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: