Sie sind hier: Home > Regional >

Fahrradfahrer stirbt an Bahnübergang: Schranken missachtet

Vechta  

Fahrradfahrer stirbt an Bahnübergang: Schranken missachtet

01.07.2021, 18:03 Uhr | dpa

Ein 29-jähriger Radfahrer hat in Vechta das Rotlicht an einem Bahnübergang missachtet und ist tödlich verletzt worden. Er wurde am Donnerstag von der Nordwestbahn erfasst. Nach den bisherigen Erkenntnissen waren die Schranken bereits geschlossen, als sich der Fahrradfahrer dem Übergang näherte, wie die Polizei mitteilte. Der Radweg ist unbeschrankt. Kurz vor der Kollision leitete der 44 Jahre alte Zugführer eine Notbremsung ein und versuchte, durch Hupen vor dem heranfahrenden Zug zu warnen. Sowohl der Zugführer als auch die etwa 19 Fahrgäste blieben unverletzt

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: