Sie sind hier: Home > Regional >

82-Jähriger nach Odyssee in Belgien wohlbehalten zu Hause

Bitburg  

82-Jähriger nach Odyssee in Belgien wohlbehalten zu Hause

03.07.2021, 11:12 Uhr | dpa

Auf der Suche nach einem an Demenz erkrankten 82-jährigen Autofahrer aus der Eifel ist die Polizei in einem Krankenhaus in Belgien fündig geworden. Der Mann sei an einem Verkehrsunfall beteiligt gewesen und daher zur Untersuchung in die Klinik gebracht worden, teilte die Polizei am Samstag in Bitburg mit. Der Mann, der auch Diabetiker ist, sei am Freitag vermisst gemeldet worden, da er nicht zu einer Verabredung erschienen war. Die Polizei startete eine intensive Suche, auch in Luxemburg.

"Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Vermisste in einem Krankenhaus in Belgien ausfindig gemacht werden", teilten die Beamten mit. Nach der Untersuchung sei der Mann dort entlassen worden. Da sein Auto jedoch nicht mehr fahrbereit war, habe er hilflos in Belgien gestanden. Belgische und deutsche Polizisten brachten den 82-Jährigen in Streifenwagen zurück nach Hause. Er habe eine Odyssee von 250 Kilometern hinter sich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: