Sie sind hier: Home > Regional >

Bosch stellt Fertigung in Arnstadt ein: 100 Betroffene

Arnstadt  

Bosch stellt Fertigung in Arnstadt ein: 100 Betroffene

09.07.2021, 14:53 Uhr | dpa

Bosch stellt Fertigung in Arnstadt ein: 100 Betroffene. Bosch-Halbleiterfabrik

Blick auf die neue Halbleiterfabrik von Bosch. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Rund 100 Bosch-Beschäftigte in Arnstadt (Ilmkreis) müssen um ihre berufliche Zukunft bangen. Der Konzern will die Fertigung von Generatoren-Reglern an dem Standort einstellen, da ab dem kommenden Jahr keine Aufträge mehr vorliegen, wie eine Sprecherin am Freitag mitteilte. Sie bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Hintergrund sei, dass Generatoren - auch Lichtmaschinen genannt - in Elektro- oder Hybridautos nicht mehr gebraucht werden.

Bosch wolle nun mit dem Betriebsrat Gespräche über einen Sozialplan aufnehmen, teilte der Geschäftsführer der Robert Bosch Elektronik GmbH Thüringen, Lutz Welling, mit. Ziel sei, allen Betroffenen eine Stelle im Werk im bayerischen Ansbach anzubieten. Von den Plänen nicht betroffen sind demnach rund 60 Mitarbeiter, die in Arnstadt in einer Serviceeinheit für Solartechnik arbeiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: