Sie sind hier: Home > Regional >

Runder Tisch der Saar-Wirtschaft will Unternehmen helfen

Saarbrücken  

Runder Tisch der Saar-Wirtschaft will Unternehmen helfen

14.07.2021, 16:19 Uhr | dpa

Kleinen Unternehmen, die durch Corona in die Krise geraten sind, will die saarländische Wirtschaft gemeinsam, schnell und unbürokratisch helfen: Vertreter von IHK, Wirtschaftsministerium, Handwerkskammer, Sparkassenverband und Volksbanken präsentierten am Mittwoch ein neues Beratungsprojekt. Unter dem Motto "Wirtschaft hilft Wirtschaft" hat es sich ein Runder Tisch zum Ziel gesetzt, drohende Insolvenzen abzuwenden und Arbeitsplätze zu sichern.

"Viele Unternehmer haben ihre privaten Rücklagen aufgebraucht und sind wirklich am Limit angekommen", schilderte Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar. Eine Anlaufstelle mit großem Netzwerk könne sie dabei unterstützen, zurück in die Normalität zu kommen.

"Das Einzige, was in dieser Situation hilft, sind konkrete Lösungsansätze", sagte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD). Am Ende der Beratung stehe "eine Lösung, die man sich nicht mühsam quer über das ganze Land zusammensuchen muss". Die Projektpartner des Runden Tisches unterstützen die Personalkosten mit 280 000 Euro, 210 000 Euro davon stammen vom Land.

Bei der IHK, die den Anstoß zu diesem zweijährigen Projekt gegeben hatte, ist ab sofort eine zentrale Beratungsstelle mit mehreren Experten eingerichtet. Unternehmen sollen hier nach einer Erstberatung eine betriebswirtschaftliche Schwachstellenanalyse erhalten. Bei einer positiven Prognose kommen die Vertreter des Runden Tisches dann kurzfristig zusammen, um gemeinsam "akute Erstmaßnahmen zur Stabilisierung des Unternehmens" zu beschließen, so IHK-Hauptgeschäftsführer Frank Thomé.

Bei aller Konkurrenz, die man im Alltag habe, sei schnell klar gewesen: "Bei diesem Projekt lohnt es sich, miteinander zu reden", sagte Carlo Segeth, Sprecher der saarländischen Volksbanken. Bereits in der Wirtschaftskrise 2008/2009 hatte es einen Runden Tisch gegeben, um im Einzelfall bei wirtschaftlichen Schieflagen zu helfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: