Sie sind hier: Home > Regional >

Falsche Töchter: Polizei warnt vor neuer Trickbetrugsmasche

Neubrandenburg  

Falsche Töchter: Polizei warnt vor neuer Trickbetrugsmasche

16.07.2021, 12:25 Uhr | dpa

Falsche Töchter: Polizei warnt vor neuer Trickbetrugsmasche. Bundespolizei

Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Polizei in Neubrandenburg warnt vor einer neuen Masche beim Trickbetrug. Dabei melden sich Betrüger über soziale Medien als angebliche Kinder bei Elternteilen, geben vor, eine neue Telefonnummer zu haben, und bräuchten dann Geld, wie eine Polizeisprecherin am Freitag in Neubrandenburg sagte. In zwei Fällen in einem Dorf bei Stavenhagen und in Malchow sei diese Masche bereits geglückt.

Dabei haben sich Betrüger via WhatsApp an zwei Männer im Alter von 59 und 61 Jahren gewandt. Nach kurzem Austausch von Texten - zum Aufbau eines Vertrauensverhältnisses, erklärte die Sprecherin - baten die falschen Töchter um Begleichung von Rechnungen, da sie gerade technische Probleme hätten. Beide Männer überwiesen mehrere tausend Euro.

Die Polizei riet, dass man bei Gelddingen den persönlichen Kontakt suchen oder sich wenigstens mit einem direkten Anruf rückversichern sollte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: