Sie sind hier: Home > Regional >

Vier Fliegerbomben in Bad Oldesloe entschärft

Bad Oldesloe  

Vier Fliegerbomben in Bad Oldesloe entschärft

18.07.2021, 03:26 Uhr | dpa

Vier Fliegerbomben in Bad Oldesloe entschärft. Polizeiabsperrung

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Für die Entschärfung von vier Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Bad Oldesloe haben am Sonntag rund 2800 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Nach Abschluss der Evakuierung am Mittag konnten Experten des Kampfmittelräumdienstes die Blindgänger in kurzer Zeit entschärfen. Anschließend seien die Zünder gesprengt werden, sagte eine Sprecherin der Polizei. Alle Absperrungen wurden aufgehoben. Von der Räumung betroffen war das Wohngebiet westlich des Bahnhofs.

Der Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Lübeck und der Verkehr auf der Autobahn 1 waren nicht beeinträchtigt. Erst am 2. Juli hatte der Kampfmittelräumdienst in der Kreisstadt des Kreises Stormarn eine Fliegerbombe entschärft. Damals hatten rund 2300 Anwohner ihre Häuser und Wohnungen verlassen müssen. Auch zwei Pflegeheime waren betroffen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: