Sie sind hier: Home > Regional >

Vossloh erhöht Umsatzprognose

Werdohl  

Vossloh erhöht Umsatzprognose

19.07.2021, 17:17 Uhr | dpa

Vossloh erhöht Umsatzprognose. Vossloh

Ein Schienenbefestigungssystem liegt auf auf dem Logo der Firma Vossloh. Foto: picture alliance / dpa (Quelle: dpa)

Der Bahntechnik-Konzern Vossloh erhöht dank guter Geschäfte im ersten Halbjahr seine Umsatzprognose. So soll der Umsatz 2021 nun zwischen 900 bis 950 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Montag in Werdohl mit. Bislang hatte Vossloh zwischen 850 und 925 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Dabei hätten sich vor allem Verbesserungen im Geschäft mit Schienenbefestigungssystemen sowie bei projektspezifischen Lösungen abgezeichnet, hieß es.

An der Ergebnisprognose hält Vossloh hingegen fest und geht weiter von einer Marge, bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit), von sieben bis acht Prozent aus. Dabei erwartet das Unternehmen, dass die stark gestiegenen Materialkosten das Ergebnis im zweiten Halbjahr belasten werden.

Im ersten Halbjahr konnte der Bahntechnik-Konzern deutlich zulegen. Der Umsatz stieg vorläufigen Berechnungen zufolge von 393,2 auf 462,6 Millionen Euro. Das Ebit nahm von 30,1 auf 42,4 Millionen Euro zu. Den vollständigen Bericht will Vossloh am 28. Juli veröffentlichen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: