Sie sind hier: Home > Regional >

Läuten und beten: Kirchen gedenken Betroffener von Flut

Ratingen  

Läuten und beten: Kirchen gedenken Betroffener von Flut

21.07.2021, 10:43 Uhr | dpa

Läuten und beten: Kirchen gedenken Betroffener von Flut. Thorsten Latzel

Präses Thorsten Latzel hält den Gottesdienst. Foto: Fabian Strauch/dpa (Quelle: dpa)

Die Evangelischen Kirche Rheinland will am Freitag die Glocken läuten und für die Opfer und Betroffenen der Flutkatastrophe beten. "Lassen Sie uns gemeinsam hörbar machen, dass wir uns gegenseitig unterstützen, füreinander beten und uns in der Nachfolge Christi gegen die zerstörerischen Mächte des Chaos stemmen", schrieb Präses Thorsten Latzel laut Mitteilung in einem Brief an die Gläubigen.

Die Aufräumarbeiten hätten erst begonnen, teilte Latzel weiter mit. Menschen seien gestorben oder würden noch vermisst, Existenzen seien zerstört worden. "Viele Mitmenschen benötigen jetzt konkrete, unmittelbare Hilfe und tröstende Zeichen der Solidarität."

Um 18.00 Uhr sollen am kommenden Freitag im Rheinland die Glocken läuten. In vielen Kirchen soll zudem eine Andacht gefeiert werden. Auch digital können Interessierte an den Feierlichkeiten teilnehmen: Die Andacht der Christuskirche in Ratingen-Homberg soll auf der Homepage der Evangelischen Kirche im Rheinland gezeigt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: