Sie sind hier: Home > Regional >

Scanner ermöglicht schnellere Tumor-Untersuchungen in Halle

Halle (Saale)  

Scanner ermöglicht schnellere Tumor-Untersuchungen in Halle

23.07.2021, 11:04 Uhr | dpa

Patientinnen und Patienten können in Zukunft am Universitätsklinikum Halle schneller und komfortabler auf Tumore und andere Erkrankungen untersucht werden. Das Departement für Strahlenmedizin hat im Juli einen der modernsten PET/CT-Scanner der Welt in Betrieb genommen, wie die Klinik am Freitag mitteilte.

Ganzkörperuntersuchungen vom Scheitel bis zu den Füßen dauern demnach dank des neuen Geräts nur noch 15 statt vorher 60 Minuten. "Der neue PET/CT-Scanner gehört derzeit zu den besten und modernsten Geräten, die aktuell auf dem Markt erhältlich sind und ist wegweisend für die kommenden Jahre", sagte Andreas Odparlik, Leiter der Nuklearmedizin, laut Mitteilung. Untersuchungen seien schneller, Diagnosen noch genauer und die Therapie damit besser planbar.

Eingesetzt werden soll der neue Scanner unter anderem für die Tumordiagnostik, aber auch in der Neurologie und Psychiatrie unter anderem zur Diagnose von Krankheiten wie Demenz und Bewegungsstörungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: