Sie sind hier: Home > Regional >

Wetterdienst: Gewitter im Westen wohl regional begrenzt

Offenbach am Main  

Wetterdienst: Gewitter im Westen wohl regional begrenzt

23.07.2021, 13:27 Uhr | dpa

Wetterdienst: Gewitter im Westen wohl regional begrenzt. Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach

Blick auf einen Monitor des Deutschen Wetterdienstes, auf dem Prognosen für das Wetter der kommenden Tage zu sehen sind. Foto: Boris Roessler/dpa (Quelle: dpa)

Der Deutsche Wetterdienst rechnet am Samstag in den Hochwasser-Katastrophengebieten erneut mit Gewittern. Allerdings bleibe die Regenmenge wohl meist unterhalb der Warnschwelle, wie der Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach berichtete. Für präzisere Aussagen über betroffenen Orte und die Intensität der Niederschläge sei es noch zu früh.

Klar ist: In der Südwesthälfte kann es zu Schauern und Gewittern kommen, "die auch Unwetterpotenzial haben", wie Martin Jonas aus der Wettervorhersagezentrale sagte. Auch die vom Hochwasser verwüsteten Gebiete könnten erneut betroffen sein. "Dabei gilt es, die bevorstehende meteorologische Situation weder zu verharmlosen noch zu dramatisieren." Für die Katastrophenregionen seien daher "zwei Aussagen von zentraler Bedeutung: Es werden in der Region Gewitter auftreten - aber nicht überall".

Zwar hätten die Gewitter bezüglich Starkregens Unwetterpotenzial, "aber Regenmengen bis in den Unwetterbereich werden allenfalls regional eng begrenzt auftreten - meist handelt es sich um nicht warnwürdige Niederschlagsmengen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: