Sie sind hier: Home > Regional >

Streit in Unterkunft: 33-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Coesfeld  

Streit in Unterkunft: 33-Jähriger lebensgefährlich verletzt

23.07.2021, 14:27 Uhr | dpa

Streit in Unterkunft: 33-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Polizei

Der Schriftzug "Polizei" steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

In einer Unterkunft für Obdachlose und Geflüchtete in Coesfeld ist am Freitagmorgen bei einem Streit ein 33-jähriger Bewohner mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 39-jähriger Bewohner serbischer Nationalität. Worum es in dem Streit ging, wurde zunächst nicht bekannt. Der 39-Jährige soll seinen Kontrahenten im Bauchraum verletzt haben. Anschließend flüchtete er, kam aber noch am Vormittag wieder zur Unterkunft zurück, wie die Polizei Münster berichtete. Er wurde festgenommen. Die Polizei setzte eine Mordkommission ein. Das Opfer, ein Italiener eritreischer Herkunft, wurde notoperiert und befand sich am Nachmittag nicht mehr in Lebensgefahr. Ermittelt wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: