Sie sind hier: Home > Regional >

Hilfe aus Brandenburg für Hochwasserregion vorerst storniert

Potsdam  

Hilfe aus Brandenburg für Hochwasserregion vorerst storniert

23.07.2021, 15:05 Uhr | dpa

Rund 200 medizinische Einsatzkräfte und mehr als 50 Fahrzeuge aus Brandenburg werden nicht wie geplant am Sonntag nach Rheinland-Pfalz zur Hilfe im Hochwassergebiet starten. "Der Einsatz ist von Rheinland-Pfalz storniert worden", sagte der Sprecher des Innenministeriums, Martin Burmeister, am Freitag. Die Kräfte würden derzeit nicht benötigt. Das Hilfsangebot von Brandenburg bleibe aber bestehen.

Die Medizinischen Einsatzgruppen aus den Kreisen Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark, Spree-Neiße, Elbe-Elster, Dahme-Spreewald und den Städten Brandenburg/Havel und Cottbus sollten bei der Einsatzführung sowie der Behandlung und dem Transport von Patienten helfen. Andere Einsatzkräfte aus Brandenburg waren oder sind aber im Katastrophengebiet: 125 Feuerwehrleute und andere Helfer waren am Mittwoch nach Rheinland-Pfalz verlegt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: