Sie sind hier: Home > Regional >

Luftraum bleibt Einsatzkräften vorbehalten

Koblenz  

Luftraum bleibt Einsatzkräften vorbehalten

23.07.2021, 15:06 Uhr | dpa

Luftraum bleibt Einsatzkräften vorbehalten. Rettungshubschrauber

Ein Rettungshubschrauber fliegt am Himmel. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Über dem Hochwasser-Katastrophengebiet Bad Neuenahr wurden die bestehenden Flugbeschränkungen räumlich ausgeweitet und verlängert. Der Luftraum bis zu 5000 Fuß (rund 1500 Meter) Höhe soll allein den Rettungskräften vorbehalten bleiben. Die Befristung reicht nun sechs Tage länger bis zum 29. Juli, wie Bundesverkehrsministerium und Deutsche Flugsicherung am Freitag mitteilten.

In dem Gebiet sind nicht nur private Flugzeuge verboten, sondern auch Flugmodelle und Drohnen. Die Flugsicherung hat zur Koordination des Luftraums Spezialisten an den Krisenstab entsandt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: