Sie sind hier: Home > Regional >

Norddeutsche Regierungschefs: Spendenaufruf für Flutopfer

Schwerin  

Norddeutsche Regierungschefs: Spendenaufruf für Flutopfer

23.07.2021, 15:38 Uhr | dpa

Die Regierungschefs mehrerer norddeutscher Bundesländer haben zu Spenden für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz aufgerufen. "Jetzt ist es wichtig, dass Häuser wieder aufgebaut, Straßen und Brücken repariert werden, damit die Menschen vor Ort hoffentlich bald zumindest einen Teil ihres gewohnten Lebens zurückbekommen", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) laut einer am Freitag in Schwerin veröffentlichten Mitteilung.

"Mit Geld kann denen geholfen werden, die jetzt vor dem Nichts stehen", betonte Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther (CDU). Bremens und Hamburgs Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Peter Tschentscher (beide SPD) riefen die Einwohner ihrer Städte ebenfalls auf, für den Wiederaufbau der zerstörten Ortschaften zu spenden. Vergangene Woche hatte ein Unwetter mit Starkregen eine verheerende Flut in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ausgelöst. Bei der Hochwasserkatastrophe kamen mindestens 179 Menschen ums Leben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: