Sie sind hier: Home > Regional >

Nashornbulle Kimba muss Schweriner Savanne räumen

Schwerin  

Nashornbulle Kimba muss Schweriner Savanne räumen

03.08.2021, 18:59 Uhr | dpa

Nashornbulle Kimba muss Schweriner Savanne räumen. Nashorn verlässt Schweriner Zoo

Nashornbulle Kimba liegt auf der Außenanlage des Schweriner Zoos. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach rund vier Jahren hat Nashornbulle Kimba das über 8000 Quadratmeter große Savannengehege des Zoologischen Gartens Schwerin verlassen. Das weit über zwei Tonnen schwere Tier befinde sich auf dem Weg in die Schweiz, teilte der Zoo am Dienstag mit. Grund sei der ausbleibende Nachwuchs bei den Nashornkühen Clara und Karen - trotz zahlreicher Deckversuche in den vergangenen Jahren. Während bei Clara und Karen noch in diesem Sommer ein neuer Bulle für Nashornnachwuchs sorgen soll, finde Kimba im Zoo Zürich neuen Familienanschluss. Die Trennung von ihm sei ein trauriger aber wichtiger Schritt für die Erhaltungszucht der bedrohten Südlichen Breitmaulnashörner, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: