Sie sind hier: Home > Regional >

Feuer zerstört Grundschule: Zwei Handwerker verletzt

Rhauderfehn  

Feuer zerstört Grundschule: Zwei Handwerker verletzt

23.08.2021, 14:02 Uhr | dpa

Feuer zerstört Grundschule: Zwei Handwerker verletzt. Grundschule in Ostfriesland brennt

Feuerwehrleute löschen den Brand in einer Grundschule in Rhauderfehn. Foto: TNN/dpa (Quelle: dpa)

Ein Feuer hat ein Gebäude einer Grundschule in der ostfriesischen Gemeinde Rhauderfehn (Kreis Leer) weitgehend zerstört. Zwei Handwerker, die für Bauarbeiten in der Schule im Ortsteil Collinghorst waren, wurden bei dem Brand verletzt, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Montag sagte. Die Verletzten kamen mit Rauchgasvergiftungen in eine Klinik. Da zurzeit noch Schulferien in Niedersachsen sind, waren keine Schüler und Lehrkräfte betroffen.

Laut Feuerwehr breitete sich das Feuer in alle Gebäudeteile des U-förmigen Schulgebäudes aus. Die rund 100 Feuerwehrkräfte konnten nicht mehr verhindern, dass das Dach des einstöckigen Gebäudes einstürzte. Klassenräume, Aula, Mensa und Lehrerzimmer seien durch das Feuer zerstört worden. Unterricht könne auf absehbare Zeit in der Schule nicht mehr stattfinden, sagte der Feuerwehrsprecher.

Wie es zu dem Feuer am Montagmittag kam und welcher Schaden genau entstand, blieb unklar. Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr dauerten über Stunden an.

Kurz nach dem Feuer in Rhauderfehn mussten einige Wehren in der Region noch zu einem zweiten Brand an einem Entsorgungszentrum in Breinermoor in der Nachbargemeinde Westoverledingen ausrücken. Dort war Restmüll und Altpapier in Brand geraten und hatte für eine massive Rauchentwicklung gesorgt. Dieses Feuer sei aber schnell unter Kontrolle gewesen, sagte der Feuerwehrsprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: