Sie sind hier: Home > Regional >

Hansa Rostock wählt neuen Aufsichtsrat

Rostock  

Hansa Rostock wählt neuen Aufsichtsrat

03.09.2021, 13:26 Uhr | dpa

Hansa Rostock wählt neuen Aufsichtsrat. Fußball

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock setzt bei der Besetzung seiner Führungsmannschaft auf Kontinuität. Bei der Mitgliederversammlung im Ostseestadion wurden am Sonntag fünf von sieben Aufsichtsräten für vier weitere Jahre im Amt bestätigt. Neben dem bisherigen Aufsichtsratschef Rainer Lemmer gehören Sebastian Eggert, Christian Stapel, Frank Schollenberger und Henryk Bogdanow weiterhin dem Gremium an. "Ein großer Teil des Aufsichtsrates wurde wiedergewählt. Das ist ein Zeichen, dass Kontinuität und gute Arbeit honoriert werden", sagte Lemmer nach der fünfstündigen Sitzung.

Neu in den Rat gewählt wurden Unternehmer Michael Brügmann aus der Nähe von Rostock und Steuerberater Immanuel Fuhrmann aus Greifswald. Insgesamt hatten sich 14 Kandidaten, darunter erstmals zwei Frauen, für einen Platz im höchsten Vereinsgremium beworben.

Zu der Mitgliederversammlung, die coronabedingt aus dem vergangenen Jahr nachgeholt wurde, waren nur 625 Mitglieder (davon 578 stimmberechtigt) von insgesamt 17 407 Mitgliedern anwesend. Neben der Wahl des Aufsichtsrates stimmten sie über den Verkauf des Ostseestadions an die Hansestadt Rostock ab. Knapp 80 Prozent der Anwesenden votierten dafür, dass die Vereinsführung die Gespräche mit der Stadt fortsetzen soll. Sofern sich beide Seiten einigen, könnten die Mitglieder bereits bei der turnusgemäßen Mitgliederversammlung am 21. November dieses Jahres final über einen Stadionverkauf abstimmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: