Sie sind hier: Home > Regional >

Stimmen der OB-Wahl in Göttingen werden neu ausgezählt

Göttingen  

Stimmen der OB-Wahl in Göttingen werden neu ausgezählt

14.09.2021, 14:08 Uhr | dpa

Die Stimmen zur Oberbürgermeisterwahl in Göttingen werden neu ausgezählt. Das entschied der Wahlausschuss, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Zur Begründung hieß es, dass eine erneute Zählung der als ungültig eingestuften Stimmen eine Fehlerquote von 0,5 Prozent ergeben habe. Diesen Mittwoch sollen daher alle Stimmen öffentlich neu ausgezählt werden.

Zwischen dem zweiten und dritten Platz war der Stimmenunterschied knapp ausgefallen: Der ersten Zählung zufolge lagen Doreen Fragel (parteilos, nominiert von den Grünen) mit 28,7 Prozent und CDU-Kandidat Ehsan Kangarani mit 28,6 Prozent nahezu gleichauf. Siegerin der OB-Wahl am Sonntag war demnach Petra Broistedt (SPD) mit 33,4 Prozent. Die beiden bestplatzierten Kandidierenden gehen am 26. September in die Stichwahl.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: