Sie sind hier: Home > Regional >

Dachverband der Lausitzer Sorben bekommt neue Doppelspitze

Bautzen  

Dachverband der Lausitzer Sorben bekommt neue Doppelspitze

27.09.2021, 14:02 Uhr | dpa

Neue Doppelspitze bei der Domowina: Der Bundesvorstand des Dachverbands der Lausitzer Sorben hat Judith Scholze als neue Geschäftsführerin bestimmt. "Ich möchte die Arbeit mit allen sorbischen Institutionen, Regionalverbänden und Fachvereinen intensivieren. Gemeinsam müssen wir es schaffen, den sorbischen Nachwuchs in die Nieder- und Oberlausitz zurückzuholen", sagte die 42-Jährige bei ihrer Vorstellung am Montag in Bautzen.

Scholze wird sich ab 1. Januar 2022 unter anderem um die Verwaltung der Domowina-Geschäftsstelle mit 20 Mitarbeitern und das Witaj-Sprachzentrum kümmern. Der hauptamtliche Domowina-Vorsitzende Dawid Statnik ist dagegen für die politische Gremienarbeit zuständig.

Scholze bringt für ihre neue Arbeit zahlreiche Arbeitsstationen im Bereich der Minderheitenpolitik mit. Die studierte Diplom-Psychologin ist seit 2013 die Leiterin des Minderheitensekretariats in Berlin, das die Interessen der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen in Deutschland vertritt. Scholze tritt die Nachfolge von Marko Kowar an, der sich zum Jahresende in den Ruhestand begibt.

Die Domowina ist der Dachverband sorbischer Vereine und Vereinigungen und vertritt auf regionaler, Landes- und Bundesebene die politischen und kulturellen Interessen der etwa 60.000 Sorben/Wenden in Sachsen und Brandenburg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: